Hostpoint - Der Hostingpartner des UHC Pfannenstiels
Events
Fr., 20.01.2017 - Sa., 21.01.2017
Turnhalle Breiti, Oetwil am See
Sa., 29.04.2017
Sportplatzes Kirchwies, Egg
Nächste Spiele
So, 11.12.2016 - 15:25
Herren 3 vs.
UHCevi Gossau II
Dreifachhalle Mettlen (Pfäffikon ZH)
So, 11.12.2016 - 15:25
Herren 5 vs.
UHC Lokomotive Stäfa II
Riedlandhalle (Tuggen)
So, 11.12.2016 - 17:15
Herren 3 vs.
LC Rapperswil-Jona
Dreifachhalle Mettlen (Pfäffikon ZH)
Sa, 17.12.2016 - 09:00
THS Adliswil I
Sa, 17.12.2016 - 09:55
Kloten-Bülach Jets vs.
Tüfi (Adliswil)
Benutzeranmeldung

0 Punkte gegen UH Appenzell

| Mo, 05.12.2016 - 12:58 | Andreas Curiger

Auch das zweite Aufeinandertreffen ging deutlich an die Appenzellerinnen. Trotz einem riesigen Kader, unterlagen die Pfanni Damen dem UH Appenzell mit 3-10.

Souveräne Darbietung mit einem 6:2 Sieg für Pfannenstiel belohnt

| So, 04.12.2016 - 22:08 | Christof Maurer

Nachdem das erste Spiel der Doppelrunde trotz einem Sieg nicht wie gewünscht ablief, zeigte Pfannenstiel im Spitzenspiel gegen die Red Lions Frauenfeld eine souveräne Darbietung und gingen verdient mit 6:2 als Sieger vom Feld.
Pfannenstiel trat ganz anders auf als noch am Vorabend und startete konzentriert, druckvoll und mit viel Willen ins Spiel. Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Hausherren, doch scheiterten sie vorläufig mit ihren Abschlüssen am gegnerischen Hüter Graf. Der Tabellendritte aus dem Thurgau konzentrierte sich vorwiegend auf eine sichere Defense, während Pfannenstiel offensive Akzente setzen wollte. Das Heimteam musste sich aber bis in die 14. Minute gedulden, ehe erstmals gejubelt werden konnte.

Pfannenstiel gewinnt mit viel Krampf gegen United Toggenburg

| So, 04.12.2016 - 10:54 | Christof Maurer

Der UHC Pfannenstiel setzt sich gegen den Tabellenletzten United Toggenburg in einem Spiel mit viel Kampf und Krampf letztendlich mit 6:4 durch.
Pfannenstiel startete druckvoll ins Spiel und setzte die sehr defensiv ausgerichteten Toggenburger rasch unter Druck. Zählbares wollte jedoch noch nichts herausspringen, das Maximum war ein Lattenschuss durch Scharfenberger in der 8. Spielminute. Kurze Zeit später führte ein Fehlpass in der offensiven Zone zu einem Ballverlust der Gäste. Die Toggenburger schalteten schnell um, der Ball kam dann in den Slot wo Thaddey unbehelligt um machtlosen Mangia vorbei zum 1:0 einschiessen könnte. Dies sicherlich entgegen dem bisherigen Spielverlauf. Pfannenstiel reagierte aber fast postwendend. 36 Sekunden später setzte Verteidiger Dealy in der Mittelzone mehrfach nach, der Ball gelangte zu Zollinger, dieser passte zurück zu Delay, welche zum 1:1 einschiessen konnte. Pfannenstiel machte sich aber das Leben selber schwer. Nach einem Ballverlust in der Auslösung fackelte Abderhalden nicht lange und schoss das Heimteam erneut mit 2:1 in Führung.

Doppelrunde auswärts gegen United Toggenburg und zu Hause gegen Red Lions Frauenfeld

| Do, 01.12.2016 - 05:54 | Christof Maurer

Zeit für die nächste und zugleich auch letzte Doppelrunde im 2016. Am kommenden Wochenende 3./4. Dezember 2016 trifft Pfanni am Samstag zuerst auswärts auf United Toggenburg, ehe es am Sonntag in Egg zum Duell gegen die Red Lions Frauenfeld kommt.

Am Samstag, 3 Dezember 2016 trifft der UHC Pfannenstiel auswärts in der Turnhalle Ifang in Bazenheid auf United Toggenburg Bazenheid. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Die Toggenburger stiegen diese Saison in die 1.Liga auf und starteten sogleich furios mit 2 Siegen gegen die Jona-Uznach Flames und die Rheintal Gators Widnau. Im dritten Spiel mussten sie sich dann knapp dem UHC Pfannenstiel mit 5:6 nach Verlängerung geschlagen geben. In der Folge setzte es 10 Niederlagen ab, wenn auch viele davon äusserst knapp und unglücklich. Nicht weniger als 5 Spiele endeten mit einem Tor Differenz. So folgte der Absturz von der Leaderposition auf den letzten Tabellenrang.

Das Hinspiel in Egg endete wie erwähnt knapp mit 6:5 nach Verlängerung für den UHC Pfannenstiel. Die Zürcher starteten souverän und führten nach 22 Minuten mit 3:0 respektive nach 30 Minuten mit 4:1. Brachen dann aber ein und Toggenburg ging in der  46. Minuten gar mit 5:4 in Führung. Der Ausgleich durch Hottinger erfolgte dabei erst 25 Sekunden vor der Schlusssirene und in der Verlängerung war es dann Scharfenberger, der nach 21 Sekunden den Lucky Punch setzte.

Somit sollte der UHC Pfannenstiel also definitiv gewarnt sein vor diesem Gegner. Die Toggenburger verfügen über ein ausgeglichenes Torgüter-Duo. In der Defensive sorgen Rüegg, Luzio und Abderhalden für Ordnung. Während in der Offensive Supertechniker Thaddey, Baumann, Pargätzi, Zwicker und auch der erfahrene Spielertrainer Andreas Bick für die Musik sorgen. Die Toggenburger sind eine kampfstarke Truppe und geben über 60 Minuten nie auf, das haben sie nicht nur gegen den UHC Pfannenstiel bewiesen, sondern zuletzt auch gegen Bülach Floorball als in den letzten 12 Minuten ein 4-Tore-Rückstand aufgeholt wurde.

Am Sonntag, 4. Dezember 2016 lädt der UHC Pfannenstiel um 16:00 Uhr in der heimischen 3-fach Kirchwies in Egg zum letzten Heimspiel des Jahres 2016. Gegner ist das aktuelle Spitzenteam Red Lions Frauenfeld.

Der souveräne Aufsteiger Red Lions Frauenfeld startete eindrücklich in die 1.Liga-Saison – 4 Siegen stand nur eine Niederlage gegenüber

2. Meisterschaftsrunde E-Junioren Oetwil am See

| Mo, 28.11.2016 - 22:38 | David Kyburz

Nach einem gelungenen Freitagstraining wurde gestern die zweite Meisterschaftsrunde in Angriff genommen. Anwesend waren genau 3 Blöcke, was die Blockeinteilung für den Trainer etwas vereinfachte, da anstelle einer sinnvollen Spielerreihenfolge lediglich 3 möglichst ausgeglichene & konkurrenzfähige Blöcke zusammengestellt werden konnten.

Geschenke, Geschenke, Geschenke

| Mo, 28.11.2016 - 12:58 | Andreas Curiger

Pfanni Damen1 gehen gegen Floorball Zürich Lioness mit 2-13 unter.

Als wäre es schon Weihnachten, verteilten wir massenweise Geschenke, in Form von Fehlpässen und Zuteilungsproblemen. Diese nutzten die Stadtzürcherinnen eiskalt aus. ( Ohne danke zu sagen)

Souveräner 8:2 Sieg gegen den Tabellennachbarn UHC Herisau

| So, 27.11.2016 - 21:52 | Christof Maurer

UHC Pfannenstiel gegen UHC Herisau war in der Vergangenheit immer eine knappe Angelegenheit, so nicht am heutigen Tage. Pfannenstiel zeigte während drei Dritteln eine abgeklärte und konstante Leistung und konnte das Spiel mit 8:2 für sich entscheiden und sich drei wichtige Punkte gutschreiben lassen.
Das Spiel für das Heimteam startete alles andere als gut, bereits nach 52 Sekunden musste Torhüter Mangia das erste Mal hinter sich greifen. Pfannenstiel machte einen Blockwechsel zu Unzeit und dies nutzte Hug eiskalt und ohne grosse Gegenwehr aus. Die Reaktion der Zürcher folgte aber nahezu postwendend. Stauffer fing den Ball ab, passte zu Carigiet in den Lauf, dieser in die Mitte zum freistehenden Huber -1:1, eine schöne Kombination. Kurze Zeit später hatte Pfannenstiel zweimal Glück, als der Gast nur den Pfosten traf. Das Heimteam machte es besser und konnte in der 11. Minute durch Stauffer in Führung gehen. Keine Minute später traf der spätere Best Player Carigiet zum 3:1. Dies nach Vorlage von Verteidiger Scheuner von hinter dem gegnerischen Tor in den Slot. Es war keineswegs so, dass nur der UHC Pfannenstiel spielte. Im Gegenteil die Herisauer kamen auch zu ihren Chancen, doch das Heimteam war an diesem Abend sehr effizient vor dem gegnerischen Tor. So auch in der 18. Minute als Carigiet einem Herisauer Spieler den Ball abluchste und ohne zu zögern das 4:1 erzielte, zugleich auch das Pausenresultat.